Kampfmittelräumung

Kampfmittel sind in Deutschland noch immer eine unterschätzte Bedrohung. Aus beiden Weltkriegen befinden sich noch immer tausende Sprengkörper in unseren Böden und Gewässern und stellen vor allem bei Bodeneingriffen Gefahren für Mensch und Umwelt dar.

Denken Sie daher bei Bauvorhaben stets daran: Baugrundrisiko ist Bauherrenrisiko!

Durch unsere Unterstützung gehen Sie auf Nummer sicher, denn die Baugefahren und Kostensteigerungen durch mögliche Baustopps oder gar Unfälle sowie persönliche Haftungen im Schadensfall lassen sich vermeiden.

Wir sagen den Baugefahren den Kampf an!

Wir nehmen für Sie den Kampf gegen die Baugefahren durch Kampfmittel mit einem kompetenten Team aus Ingenieuren, Geophysikern, Geowissenschaftlern und Feuerwerkern (§20 Scheininhaber) auf,

  • durch sorgfältige und einzelfallbezogene Beratung und Planung in allen Phasen (von der Recherche über die Sondierung und Räumung bis zur Freigabe),
  • mit Historischen Erkundungen mit Luftbildauswertungen der möglichen Kampfmittelbelastungen und Bewertungen
  • mit Gefährdungsabschätzungen
  • mit der Aufstellung von Sondierungs- Räumkonzepten, Leistungsbeschreibungen und -verzeichnissen (GAEB-Format) sowie Kostenschätzungen und Risikoabschätzungen,
  • durch die Anwendung von alternativen Sondier- und Räumverfahren sowie
  • durch örtliche Bauüberwachungen und Begleitungen.
kampfmittelraumung-see_new
Kampfmittelräumung auf hoher See (Artikel Dr.-Ing. Dieter Weth)