Historisch-genetische Rekonstruktionen

Mit einer Historisch-genetischen Rekonstruktion (HgR-KM) sollen die Ursachen für eine Kampfmittelbelastung ermittelt und die notwendigen Daten für die Bewertung erhoben werden. Dazu rekonstruieren wir die Nutzungs- und Angriffschronik eines Standortes, um darauf aufbauend – sofern ein Kampfmittelverdacht besteht - Erkenntnisse über die Kampfmittelart, Bezünderung, Fundtiefe, Zustand und räumliche Verteilung bzw. Belastungsdichte zu erhalten.

Hierzu wird auf alle verfügbaren Quellen, wie z.B. Luftbilder und Aufzeichnungen über Kampfhandlungen, aber auch z.B. auf Kenntnisse über die geologische Beschaffenheit des Untergrundes und alle weiteren einflussnehmenden Faktoren zurückgegriffen.

Multitemporale Luftbildauswertungen verfolgen das Ziel, luftbildsichtige Informationen und die daraus hervorgehenden Objekte in ihrer genauen Form, Größe und Lage möglichst genau zu bestimmen. Dazu beschaffen wir die relevanten Luftbilder und werten sie mit den geeigneten photogrammetrischen Methoden und Verfahren aus.


Buy now
de_DEGerman
en_GBEnglish de_DEGerman